Februar 2013: groß schreiben oder großschreiben?

Februar 2013: groß schreiben oder großschreiben?

»Im Deutschen beginnen alle Substantive mit einem Großbuchstaben. Das ist wirklich eine gute Idee; und eine gute Idee fällt in dieser Sprache schon wegen ihrer Seltenheit auf.«

Mark Twain (1835 bis 1910), eig. Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Werden Hauptwörter im Deutschen eigentlich groß geschrieben oder großgeschrieben?

Die Schreibung in zwei Wörtern bezieht sich auf die Größe der Schrift insgesamt: Ist etwas groß geschrieben, bedeutet das, dass der Schreiber eine große Schrift benutzt hat, zum Beispiel für ein Plakat. Allgemeine Geschäftsbedingungen sind dagegen in der Regel sehr klein geschrieben.

Wenn es aber darum geht, wie man in einem deutschen Fließtext Substantive korrekt schreibt, ist die zweite Variante richtig: Ein Wort mit einem großen Anfangsbuchstaben ist großgeschrieben. Entsprechend werden Adjektive und Verben kleingeschrieben. Wir haben es also mit einer neuen, eigenen Bedeutung zu tun, denn die Buchstaben sind ja nicht riesig oder winzig, sondern genauso groß wie die des restlichen Texts. Diese übertragene Bedeutung wird durch die Zusammenschreibung dokumentiert.

Das Gleiche gilt übrigens, wenn man »großschreiben« in der Bedeutung »als wichtig ansehen« benutzt (»Kundenorientierung wird bei uns großgeschrieben«).

© Juliane Topka 2013
 

zurück zum Archiv

Newsletter regelmäßig erhalten?

Dieser Beitrag wurde in Zwei-Minuten-Archiv veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.
  • Zwei Minuten für die Sprache: das Buch

    Tipps und Tricks zu 40 häufigen Unsicherheiten in Rechtschreibung, Grammatik und Stil finden sich in diesem Buch.