September 2016: Zahlen

September 2016: Zahlen

»Zahlen beweisen gar nichts.«

Johann Friedrich Benzenberg (1777 bis 1846), dt. Physiker und Publizist

Ich werde häufig gefragt, wie man Zahlen in verschiedenen Zusammenhängen als Wort schreibt. Deshalb gibt es heute eine kleine Sammlung der wichtigsten Regeln.

Starten wir mit dem, was einfach ist und was ich auch praktisch nie falsch geschrieben sehe: Zahlwörter, die adjektivisch gebraucht werden, schreibt man klein (jeder zweite Mensch, nach der sechsten Wiederholung). Und auch generell schreibt man Zahlwörter klein:

Sieben plus drei ist zehn.
Wir waren zu viert im Kino.
Um fünf hat sie Feierabend.
In der Rangliste steht er auf Platz sechs.

Und wann ist die Großschreibung erforderlich und richtig? Wie immer gilt auch hier, dass man Substantive großschreibt. Wenn also eine Zahl als Substantiv verwendet wird, bekommt sie einen großen Anfangsbuchstaben.

Ich habe eine Sechs gewürfelt.
Ach(,) du grüne Neune!

Auch wenn das Zahlwort für eine Person steht (und es diese nicht nur adjektivisch beschreibt, siehe oben), schreibt man groß:

Er ist Zweiter (= zweiter Sieger) geworden.
Jeder Vierte bekommt ein Eis.

Ein genereller Nachschlagetipp noch zum Abschluss: Im Duden sind die Schreibweisen zu Zahlen unter »acht« bzw. »achtzig« zusammengefasst.

© Juliane Topka 2016

zurück zum Archiv

Newsletter regelmäßig erhalten?

Dieser Beitrag wurde in Zwei-Minuten-Archiv veröffentlicht und getaggt , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.
  • Zwei Minuten für die Sprache: das Buch

    Tipps und Tricks zu 40 häufigen Unsicherheiten in Rechtschreibung, Grammatik und Stil finden sich in diesem Buch.